E-Commerce

Digitalisierung von Sales & After-Sales. Onlinehandel B2C und/oder B2B.

Kundenstimme:

„Das Team von COEmarketing kümmert sich seit 10 Jahren um meine Vermarktungs- und E-Commerce-Themen. Mit zunehmendem Erfolg, der in den letzten Jahren zu überproportionalem Unternehmenswachstum beigetragen hat. Die Digitalisierungskompetenz von COEmarketing hat gleichermaßen dazu geführt, dass das NICHT zu einer überproportionalen Steigerung der Anzahl meiner Mitarbeiter geführt hat. Meine Zusammenfassung: top job

Artur Baran,
kfzteile-zentrum.de

Der Kunde kfzteile-zentrum.de konnte seinen Absatz von 2016 nach 2017 um 100 % verdoppeln. Auch der Umsatz konnte im gleichen Zeitraum um 72 % gesteigert werden. Anhand einer beispielhaften Kampagne konkretisieren wir für Sie, wie wir dem Kunden zu diesem Erfolg verholfen haben.

Lesen Sie hier die Erfolgsgeschichte.


Was Sie für ein erfolgreiches E-Commerce benötigen?

Wir - COEmarketing - sind als Experten für Sie da. Setzen Sie auf Know-how und Erfahrung eines strategischen Partners!

  • COEmarketing bietet E-Commerce- und Online-Marketing-Expertise in einem 13-köpfigen Team
  • Beratung in der Digitalisierung mit einer ungetrübten Außensicht
  • Kontinuierliche Analyse des Konsumentenverhaltens, um die Erwartungen Ihrer Kunden zu erfüllen
  • Verkaufsförderung und Effizienz-Steigerung mit optimierten Werbebudgets
Wer sich der Digitalisierung und dem Onlinehandel verschließt, der kann die Wachstumspotenziale im E-Commerce nicht wahrnehmen.

Melden Sie sich noch heute bei uns und sichern Sie sich einen kostenlosen Beratungs-Termin.

Schreiben Sie uns eine E-Mail an kundencenter@coemarketing.de oder eine persönliche Nachricht über facebook.com/coemarketing oder senden Sie uns eine SMS-/Whats-App-Nachricht an 0173/6668788.



Erst 16 % der kleinen und mittelständischen Unternehmen nutzen E-Commerce-Kanäle.

  • Sind Sie Hersteller oder Händler?
  • Sie machen noch keine Umsätze über Online-Vertriebs-Kanäle?
  • E-Commerce und Online-Marketing sind für Ihr Unternehmen neue Themen?
  • Es fehlt Ihnen an Know-how und fachlichem Verständnis?

Onlineumsätze tragen zum Unternehmenswachstum bei

Das KfW-Mittelstandspanel zeigt: Nur etwa jedes 6. KMU nutzt E-Commerce-Kanäle (16 %). Je stärker der Fokus auf E-Commerce lag, desto höher war das Unternehmenswachstum. Insbesondere jüngere Unternehmer setzen entschlossener auf E-Commerce. (vgl. KfW-Research).

jüngere Unternehmer setzen auf E-Commerce


4 Gründe für Händler, digitale Vertriebskanäle noch heute zu erschließen:

Die folgenden Erkenntnisse und Studien der IFH Köln (Institut für Handelsforschung) geben Ihnen einen ersten unabhängigen Einblick (Quelle) in die Wichtigkeit des Onlinehandels (E-Commerce):

  • Dr. Kai Hudetz (Geschäftsführer des IFH Köln) sagt: „Erfolgreiche Händler müssen die Konsumenten in ihren vielfältigen Bewegungsräumen abholen und dabei alle Möglichkeiten ausschöpfen, die etwa eine Mehrkanal-Vertriebsstrategie bietet“.
  1. Der Handel agiert am Kunden vorbei

    Viele Maßnahmen des Handels kommen bei Kunden nicht an – auch weil die Basis nicht stimmt: So wissen 20-25 % der Kunden nicht, ob ein Online-Shop bzw. ein Geschäft von dem Händler existiert, bei dem sie gerade stationär bzw. online gekauft haben.

  2. Das Ende der klassischen Konsumenten

    Einkaufsprozesse verändern sich dramatisch: Versorgungskäufe finden zunehmend über Amazon statt – auch weil es dank neuer Technologien wie Dash Button oder Sprachsteuerung besonders einfach ist. Neue Geschäftsmodelle unterbinden das klassische Konsumentenverhalten immer mehr.

  3. Hersteller und Marktplätze fordern etablierte Händler heraus

    Der Einzelhandel muss zunehmend um seinen exklusiven Kundenzugang fürchten bzw. wird ausgeschlachtet. Viele Hersteller verstärken den Direktvertrieb oder nutzen Marktplätze, v.a. Amazon und eBay.

  4. Personal agiert als Sargnagel des Handels

    Das Personal sollte gerade im digitalen Zeitalter der entscheidende Erfolgsfaktor für den Handel sein – das Gegenteil ist aber häufig der Fall: Investitionen in qualifiziertes Personal sind überlebensnotwendig.

  • IFH-Onlinemarkt-Experte Hansjürgen Heinick: „Stationäre Händler gewinnen im Onlinehandel Marktanteile zurück.“
  • Wer also auf Onlinehandel (und Cross-Channel) setzt, kann auf steigende Umsätze hoffen (vgl. Grafik). Dazu gehört auch der Aufbau einer starken Marke mit Profil im kanalübergreifenden Wettbewerb.

Onlineumsatz Prognose 2017 bis 2021


E-Commerce bedeutet Digitalisierung – auch im B2B – im Sales & After-Sales:

  • Mario Kretzschmar von T-Systems Multimedia Solutions: „B2B-Kunden erwarten zunehmend eine kanalübergreifende Betreuung ihrer Anliegen im After-Sales. Kundenhotlines, eine stärkere IT-Anbindung des Außendiensts sowie Onlinekanäle gewinnen dabei an Bedeutung. [...] Erst dadurch gelingt es, Kunden mit außergewöhnlichen Serviceerlebnissen zu begeistern – und damit Loyalität sowie Umsatzsteigerungen zu erreichen.“

Digitalisierung After-Sales

  • Dr. Eva Stüber, Mitglied der Geschäftsleitung des IFH Köln: „After-Sales-Services sind für die langfristige Kundenbindung extrem wichtig und die Digitalisierung bietet für B2B-Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten, dabei (noch) effizienter und kundenorientierter zu arbeiten. Unsere Befragung bestätigt, dass darin auch erkennbares Umsatzpotenzial liegt – Investitionen in digitale After-Sales-Angebote zahlen sich für B2B-Unternehmen also aus.“

Quelle: https://www.ifhkoeln.de


Zurück